Sicherheit folgt Funktionalität: So lautet leider heute immer noch die Devise bei vielen Herstellern. Schliesslich will man sich durch die zahlreichen Funktionen von der Konkurrenz abheben. Die Sicherheitsaspekte sind meist zweitrangig und werden nur dort wo unbedingt notwendig berücksichtigt. Bei IoT-Anwendungen sollten diese jedoch oberste Priorität haben. Um als Hersteller auf dem Markt langfristig erfolgreich zu sein, müssen die Sicherheitsanforderungen des Industriesektors ernstgenommen werden. Was müssen Produktmanager zukünftig beachten, damit ihre Produkte nachhaltig erfolgreich sind und so zum weiteren Unternehmenswachstum beitragen? Das lesen Sie in diesem Blog.

Das Internet of Things (IoT) ist für viele Bereiche in Industrie, Smart City, MedTech oder Smart Energy eine grosse Chance. Die Vernetzung von zum Beispiel Produktionsanlagen ist ein zentraler Schritt auf dem Weg hin zur Industrie 4.0, und das Potenzial für Effizienzsteigerungen scheint immens. Die Mehrheit der Industrieunternehmen will in den nächsten Jahren deshalb in die IoT-Technologie investieren.

IoT-Sicherheit ist das Schlüsselelement für Unternehmenswachstum

Dennoch gibt es nach wie vor Vorbehalte gegen die Anbindung von Produktionsanlagen an das Internet. Das grösste Hemmnis ist die Sicherheit von IoT-Geräten, wie eine Studie des Beratungsunternehmens Bain zeigt. Europäische Unternehmen sind offenbar besonders sicherheitssensitiv: Rund die Hälfte der befragten Unternehmen aus Europa sieht in der Cyber-Sicherheit das zentrale Problem. Bei den US-Amerikanern ist es nur knapp ein Drittel.

Das sollte Herstellern von IoT-Geräten zu denken geben. Um auf dem Markt langfristig erfolgreich zu sein, müssen sie die hohen Sicherheitsanforderungen des Industriesektors ernstnehmen. Bislang haben jedoch – wie bei Consumer-Geräten – die schnelle Markteinführung, ein umfassendes Funktionsspektrum und eine einfache Handhabbarkeit Vorrang.

Reputations- und Kundenverlust wegen latenter Cyber-Risiken

Um den Kundennutzen zu steigern, integrieren Maschinenbauer zunehmend eigene IoT-Lösungen in ihre Geräte. Neben der Optimierung der Produktionsprozesse mittels «Big Data» ist «Predictive Maintenance» ein zentrales Verkaufsargument: Maschinen fallen kaum noch aus, da Hersteller den Wartungsbedarf dank der Vernetzung rechtzeitig erkennen und dank der integrierten Analyse und aufbereiteten Daten dem Kunden der Mehrwert des Services aufgezeigt werden kann.

Wenn Maschinen für den Fernzugriff mit Herstellern vernetzt werden, bringt dies neue Sicherheitsrisiken mit sich. Über Update-Interfaces und Fernwartungszugänge können zusätzliche Schlupflöcher entstehen, durch die Unternehmens-sensitive Daten nach aussen dringen und abgefangen werden können. Kommt hinzu, dass Industrie 4.0 die Vernetzung der gesamten Supply-Chain zum Ziel hat. Durch die Verbindung mit dem Lieferanten sind somit auch deren Daten gefährdet und das Vertrauen und die Beziehung zu diesem kann nachhaltig geschädigt werden.

Die Folgen einer Cyber-Attacke sind nicht nur für die Opfer (Ihre Kunden) fatal, sondern auch für Sie als Hersteller von IoT-Geräten, die Einfallstore für solche Angriffe bieten. Je nach entstandenem Schaden wird für Sie als Unternehmen ein Reputationsverlust entstehen, der Ihre Kunden nach und nach auf Produkte von Mitbewerbern umsteigen lässt, welche mehr Sicherheit versprechen.

Ihr Wettbewerbsvorteil durch IoT-Sicherheit

Sie als Hersteller von IoT-Geräten können Kunden aus der Industrie also nur dann nachhaltig an sich binden, wenn Sie umfassenden Sicherheitsfragen in Ihrem Produkt die notwendige Priorität einräumen. Je später im Entwicklungsprozess die Sicherheit eingebracht wird, desto aufwändiger wird nachher die seriöse Produkteinführung auf dem Markt bzw. bei Ihrem Kunden. Um effizient und kostengünstig die notwendige Sicherheit in ein Produkt zu bringen, muss darum die Devise bei der Produktentwicklung für Produktmanager und Entwickler «Security by Design» lauten.

Wie kann «Security by Design» von Anfang an in Ihren IoT-Gerät berücksichtigt werden? Welches sind die Schlüsselfaktoren, die Sie als Produktmanager beachten müssen, damit Ihre IoT-Geräte nachhaltig erfolgreich sind? Dies erfahren Sie im kostenlosen Wissens-Update: «Sichere IoT-Geräte: «Security by Design» heisst die Devise für heutige Produktmanager».

Wissens-Update herunterladen